Mystic Denmark

Auch HS-Rider Lars ist dem Ruf von Windguru und Co. gefolgt und begab sich letzten Mittwoch in den wilden Norden Dänemarks.

3:30
Abfahrt aus HH und rauf auf die leere Autobahn.
4:40
Grenze zu DK passiert
7:00
Überquerung des Limfjords
8:00
Spotcheck in Nørre Vorupør bei Morgendämmerung. Leichter Nebel. Irgendwie mystisch. Ein erster Surfer scheint den Swell schonmal anzutesten. Links der Mole hämmern die Wellen mit ganzer Wucht auf den Strand. Überall ist leichter Offshore. Doch nur Vorupør schien als einziger Spot mit dem Swell umgehen zu können. Von einigen bekannten Dänen hörte man das sie es noch nie so groß am Bunker gesehen hätten. Paddelout war wohl eher nicht zu schaffen. Also Vorupør. Gute Entscheidung .
10:00
Ab in den Lineup bevor noch mehr Leute reinspringen. Rechts von der Stummelmole schien was zu gehen. Groß, aber man musste doch lange für etwas brauchbares suchen. Dann lieber in die Mitte . Schon besser aber es wurde auch immer voller.
13:00
Kurze Pause. Paar Fotos machen.
14:00
Weiter geht’s. Schnell rein, denn noch will keiner auf die Linke an der großen Mole gehen. Sehr nett. Es lief.
16:00
Ende der zweiten Session. Kein Gefühl mehr in den Händen.
16:30
Abfahrt Richtung Süden

Kommentieren

Archive